nudelsuppen.de - der geschmackskompass WerbungWerbung
NUDELSUPPEN> MITMACHEN







B E S T E   T E S T E R    F R Ü H E R
  Rainer Strzolka | Literaturwissenschaftlicher Suppenverkoster
  Frau S. aus Badsalzbadetfurth | Fernreisende Suppenimporteurin
  Knorkator | Deutschlands meiste Band der Welt
  Christian Kracht | Mit dem gelben Bleistift geschrieben
  Die Glutamatanten | Felsenstarke Kritiken aus dem Neandertal

Homepage B E S T E R   T E S T E R

NUDELSUPPEN.de exklusiv: Suppentests von

Ihre Konzerte sind berüchtigt, sie haben den Grong Prie Dörovisiong aufgemischt und sind schon lange über die Grenzen Berlins und Brandenburgs bekannt: Knorkator. Ihre Lieder heißen "Ich lass mich klonen", "Weg nach unten" oder auch "Ick wer zum Schwein".
Jetzt haben sie einen draufgesetzt und weltexklusiv für NUDELSUPPEN.de Suppen getestet - aufgezeichnet von STUMPEN.


ja, und die erste suppe ... der topf, da weiß ich nich meer, wie der konkret hieß :
alle ham g.gessen -- Chinesische Frühlingssuppe im Topf


Mein Gott, ich weiß, ich habe einen großen Fehler gemacht. Und dieser Fehler machte es unmöglich, daraus eine wohlschmeckende Suppe zum kochen.
Ich habe den Deckel abgetrennt, den strohigen Unhalt in ein mikrowellentauglichen Behälter geschüttet, Wasser rüber und dann rein in die Mikrowelle der Bookingagentur ...
Nach 3 Minuten hab ich das erste Mal danach geschaut, war noch nich fertig.
Nach 5 Minuten noch einmal, und immer noch keine eßbare Suppe.
Nach wiederum 2 Minuten volle Pulle Bestrahlung hab ich meine Kollegen zum Kosten gezwungen ...

Buzz Dee :
Diese Suppe schmeckt ... entsetzlich, als ausser, daß sie scharf ist, und die Nudeln sind pappig.

Alf :
Diese Suppe ... hm, ich bin überrascht, daß eine Suppe dieser Art möglich is Flüssigkeit mit Salzstangen ... eine gute Salzstangensuppe. Gut gemacht, Stumpen !

Ich hab dann noch mal selber gekostet :
Hm, naja, beide haben recht.
So hat das nicht geschmeckt, und das liegt ganz bestimmt an der Herangehensweise. Ich habe das Suppenkochen unterschätzt. Man muß auf alle Fälle, um gute Suppen zu erzielen, physikalische Gestze berücksichtigen !
Fazit : Die Suppe war gut, Stumpen war scheiße !

Die nexten 3 Suppen habe ich danach aufgeteilt, auf daß sie jeder für sich zuhause kocht und verkostet.


Fleischklößchensuppe mit Nudeln -- Alf Ator

 


"Eine Suppe von KNORR, aus der Serie "Suppenliebe" ...
Also, nachdem ich den Beutelinhalt nach Vorschrift in das kochende Wasser geschüttet hatte, nahm das Wunder der modernen Ernährung seinen Lauf : Das eben noch neutrale Wasser und das Pulver mit den komischen Klumpen darin verbanden sich zu einer Substanz, die aussah und roch ... nach einer Suppe ! Da auf der Verpackung die Fleischklöschen nicht nach ihrer speziellen Herkunft benannt waren, konnte ich zwar nichts davon essen, aber beeindruckt war ich dennoch ..."

Von mir sei hiermit noch erwähnt, daß Alf keinerlei Rindfleisch ißt ... und da er nicht wußte, ob es nun Schweine,- Rind, - Hammel ,- Lamm, - Fisch, - Vogel, - Hunde, - oder Katzenfleisch war ... Sein Suppenvorschlag : wenn, dann scharfe Suppen, wie z.B. "MAMA" oder "YAMYAM", wem das was sagt.


Frühlingssuppe von Maggi -- Buzz Dee

"Als ich gestern aufstand und feststellen mußte, daß mein Kühlschrank nicht mehr über einen großen verzehrbaren Inhalt verfügte (was im Übrigen sehr selten vorkommt !) suchte ich in meiner Küche nach etwas Eßbarem. Da lag sie ... die Frühlingssuppe von Maggi.
Ich esse grundsätzlich scharf und würzig, auch zum Frühstück. Also entschied ich mich, die Suppe zum Frühstück zu essen.
Einen Topf, darin das Wasser zum Kochen gebracht und zum Schluß den Beutelinhalt hinzugegeben. Die Gerüche, die sich entwickelten, versetzten mich in meine Jugend zurück. Es roch nach Ferienlager und Schule. Das Kosten der Suppe bestätigte mir dieses Gefühl.
Mein Fazit : Maggi Frühlingssuppe schmeckt nach Werksküche ! Sie ist zwar gut gewürzt, und wenn man sie nicht allzu lange kochen läßt, knurpst das Gemüse auch noch ein wenig."


Buzz Dee ist mit der Suppe und einer Scheibe Brot satt geworden. Das war schon mal gut. Seine Meinung aber ist, man sollte sich etwas Zeit nehmen und eine Gemüsesuppe selber zusammenstellen und kochen. "Wird besser, ist besser, schmeckt besser !"


Zwiebelsuppe von KNORR, Feinschmecker -- Stumpen

Ich kenne sie noch von meiner Mutter, die Zwiebelsuppe. Sie wurde immer dann gemacht, wenn nichts mehr da war, nur noch ein paar Kartoffeln und ein großer Sack Zwiebeln.
Innerhalb von ein etwa 15 Minuten war die Suppe aufm Tisch, und sie hat immer gut geschmeckt.
Auch heute esse ich sie noch sehr gerne, in Restaurants oder Kneipen, so als Alternative zu den Fleischgerichten, die ich umhin nicht esse. Eine Zwiebelsuppe kann man nicht falsch kochen ... dachte ich !
Der Aufdruck auf der Tüte ließ mir das Wasser im Mund zusammenfließen. Ich war bei einer Freundin, und sie konnte meinem Hunger nicht Abhilfe schaffen.
Seit etwa einer Woche trug ich die Suppe in meiner Tasche spazieren, auf solchen Fall vorbereitet.
In ihrer Küche gab es alles, was die Kochvorschrift angab : Kocher, Wasser, Schneebesen und schließlich Teller und Löffel. Wasser zum kochen gebracht, und das hellbraune Pulver mit den Stücken in Wasser geschüttet. Ich hoffte sehr, daß sich die Farbe wenigstens annähernd entwickelte, wie auf dem Bild.


Meine Freundin rührte leidenschaftlich und schaute ununterbrochen in den Topf. Da die Flüssigkeit sehr dünn war, sie aber mehr die dickeren Suppen mag, entschloß ich mich, etwas vorrätiges Mehl (mit ein wenig Wasser ... ich kannte das von meiner Mutter) hinzuzugegben.
Die Suppe wurde dick, aber der scheinbare Zwiebelgeruch wich dem Geruch von warmer Farbe. Anders kann ich das nicht beschreiben. Warme Farbe. Und das Aussehen ... ich würde es mit flüssiger brauner Lava beschreiben.
Ich wußte, das Abendbrot war hinüber ... zum 2. Mal verkackt.
Ein Trost blieb mir, an den ich mich nun klammern möchte , daß es nicht an meiner Idee lag, Mehl unter die Suppe zu rühren, sondern daß das Mehl etwa seit Beginn ihres Einzuges in die Wohnung im Schrank steht, etwa 10 Jahre. Erstaunlich, daß keine Mehlwürmer oder anderes Getier darin sich befand. Das is aber ein anderes Thema.
Bitte schickt mir eine neue Tüte zu, dann werde ich ein wahres Urteil abgeben ...


So weit Knorkator resp. Stumpen. Die Bilder stammen von der Homepage von Knorkator, weil die Foto-Session beim Suppenkochen daneben ging, oder, wie Stumpen mitteilt: "die fotos ... die sind scheiße geworden". Kann man nix machen.

Weitere beste Tester (noch nicht so prominent:) Frau S. aus Badsalzbadettfurth mit bizarren Japan-Suppen und Suppentrockenesserentdecker Rainer. Kann man hier ankucken.

 ©2000 [kontakt]  seitenanfang